envelopeinfo@thueringer-zentrum-additiv.de phone+49 3641 205-392

Die heutigen Schwerpunkte des Fachgebietes liegen im Pressschweißen, der Lasermaterialbearbeitung, der Lichtbogentechnik sowie der Zerspanung. Dabei ist das Fachgebiet Fertigungstechnik Mitglied in den fakultätsübergreifenden Instituten für Mikro- und Nanotechnologie sowie für Automobil- und Produktionstechnik. Das Fachgebiet agiert gleichfalls innerhalb desThüringer Zentrums für Maschinenbau und ist Mitglied in der Forschungsvereinigung des Deutschen Verbands für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. sowie der FOSTA - Forschungsvereinigung Stahlanwendung e.V.

Schwerpunkt Forschung

Die Ilmenauer Fertigungstechnik beschäftigt sich vorrangig mit Verfahren der Lasermaterialbear- beitung, der Lichtbogentechnik, des Pressschweißens und der Zerspanung. Der Forschungs- schwerpunkt liegt dabei auf werkstoff- und prozesstechnischen Untersuchungen von Metallen, metallischen Mischverbindungen, Hybridverbunden und Kunststoffen. Die Ilmenauer Fertigungs- technik greift dabei auf langjährige Erfahrung und eine sehr gute Vernetzung mit Forschungsstellen sowie Industriepartnern zurück und bearbeitet auf Basis von moderner Ausstattung für Experiment und Analyse innovative Fragestellungen bzw. neuartige Fertigungsprozesse im Bereich der Grundlagen- sowie angewandter Forschung.

Schwerpunkt Lehre

Studenten der Ingenieurwissenschaften aus verschiedenen Disziplinen, u. a. Maschinenbau, Materialwissenschaft, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen beschäftigen sich im Studienverlauf mit verschiedenen Aspekten der Fertigungstechnik. In Lehrveranstaltungen werden von den Grundlagen der Fertigungstechnik bis hin zu spezialisierten Vorlesungen, beispielsweise Rapid Manufacturing oder Beschichtungstechnik, die wesentlichen Kenntnisse über Prozess- und Werkstoffverhalten in der Fertigung sowie ein methodisches Vorgehen vermittelt. In studentischen Arbeiten oder als Hilfskräfte können weiterführende Fragestellungen im Rahmen der Forschungs- arbeiten des Fachgebietes bearbeitet werden, wodurch eine enge Verknüpfung zwischen Forschung und Lehre besteht.

 Partner

Werden Sie Partner des THAT.

Das THAT versteht sich als eine offene Plattform für alle Akteure und Interessenten der Additiven Technologien in Thüringen.

Das Arbeitsprinzip beruht auf der Zusammenarbeit in Form von Partnerschaften.

Eine Partnerschaft mit dem THAT ist kostenfrei.

Die Anmeldung ist einfach: Senden Sie uns das ausgefüllte Formular per E-Mail an info@thueringer-zentrum-additiv.de.